Opening Night

“Una Vita Tranquilla” – ein ruhiges Leben – davon hat sich das LICHTER-Team in den letzten Wochen verabschiedet. Und es hat sich gelohnt: 6 Tage abwechslungsreiches, spannendes Programm warten auf alle Film- und Kinofans, die sich ab dem 27.03. auf den Weg in die Frankfurter Innenstadt, ins Filmmuseum ans Mainufer, nach Wiesbaden oder Offenbach machen.

Los geht es in der Eröffnungsnacht mit Una Vita Tranquilla von Claudio Cuppelini, der gemeinsam mit Darstellerin Alice Dwyer bei den LICHTERN zu Gast sein wird.

Wer für die Eröffnung keine Karten ergattern kann, hat aber zur gleichen Zeit die Möglichkeit, sich neue Kurzfilmproduktionen aus Frankfurter Partnerstädten – Tel Aviv, Krakau, Toronto, Prag, Kairo – anzusehen.

Im Anschluss startet die Filmreihe zum diesjährigen LICHTER-Schwerpunkt Revolutionen mit dem Dokumentarfilm Fix Me, in dem der Filmemacher Raed Andoni nach Wegen sucht, um seine Kopfschmerzen loszuwerden – und dabei gleichzeitig ein Porträt seiner Heimat Palästina zeichnet.